Erfolgreiches Deutsch-Russisches Logistikforum am 16. April 2019 in Moskau

Anlässlich der TransRussia 2019 in Moskau luden der Förderverein LAG e.V. sowie das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, Hafen Hamburg Marketing e.V. und das BVL Chapter Russland zum 6. Deutsch-Russischen Logistik-Forum in das zentral im Herzen von Moskau gelegene Hotel Metropol ein.

Die Veranstaltung fand bereits zum 6. Mal statt und die die Teilnehmerzahlen übertrafen alle Erwartungen. Hochkarätige Teilnehmer nutzten die Möglichkeit des persönlichen Austauschs über gemeinsame Erfahrungen und Perspektiven in Logistik, Transport und Verkehr.

Außerdem stand der gezielte Know-How-Transfer und die Verbesserung von Kooperationsmöglichkeiten im Fokus. Anschaulich wurde dies schon zu Beginn der Veranstaltung, da Hafen Hamburg Marketing e.V., vertreten durch den Vorstand Herrn Ingo Egloff und Herr Anton Zamkov, Executive Director des russischen Vereins „Digital Transport and Logistics“ ein gemeinsames MOU unterzeichneten.

Herr Egloff dazu: „Wir freuen uns, dass der Hafen Hamburg nicht nur ein wichtiger Ansprechpartner für die russische Wirtschaft in Fragen von Transport und Logistik ist, sondern auch ein gefragter Partner für die Digitalisierungsfragen der Zukunft. Dieses zeigt das gemeinsame geschlossene MOU zwischen uns und dem russischen Verein „Digital Transport and Logistics“.
Danach wurden Logistikonzepte und -lösungen in Form von Kurzvorträgen vorgestellt. Hier referierten zum Thema Trimodalität Herr Vladimir Markin, der stellvertretende Direktor des Moskau Kanals sowie Herr Peter Kiss der CEO von Metrans. Das Thema Kontraktlogistik wurde von Herrn Kirill Vlasov, CEO von STS Logistics und von Herrn Perry Neumann, CEO von Kühne + Nagel – Cluster Russia and CIS beispielhaft erläutert.

Im zweiten Teil des Forums, in den “Logistics Talks“, wurden russische und deutsche Experten zu den Themen Logistik 4.0, Kontraktlogistik, Seidenstraße und Logistiker der Zukunft von den Moderatoren Marina Basso-Michael, Leiterin Marktentwicklung Osteuropa, Hafen Hamburg Marketing e.V. und Mirco Nowak, Leiter Chapter Russia, BVL Bundesvereinigung Logistik e.V., befragt und diskutierten konkrete Herausforderungen und Perspektiven in der Logistik.

Hierzu Stefan Schröder, Chief Adviser LAG: „Das diesjährige Forum zeigte deutlich die großen Potenziale, die in der deutsch-russischen Zusammenarbeit liegen. Wesentliche Themen waren Intermodalität, Logistikinnovationen sowie Lösungen für Kontraktlogistik und die Qualifizierung von Arbeitskräften in der Logistik.“

Im Anschluss an das Logistik Forum fand ein Abendempfang statt, der von Herrn Minister Christian Pegel, Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, sowie Herrn Staatsrat Dr. Torsten Sevecke, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg, eröffnet wurde. Der Abendempfang bot eine gute Gelegenheit, um neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen.
 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und Vortragenden und hoffen auf ein Wiedersehen in 2020. Fotos finden Sie hier

Newsletter Anmeldung

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich an