Deutsch-Französischer Logistikworkshop in Hamburg - Enger Austausch zwischen Logistikakteuren

Digitalisierung in der Logistik und Hafenwirtschaft, Optimierung von Laufzeiten und Verringerung von Leerfahrten sind einige der Themen, die am 28. September in Hamburg diskutiert werden sollen. Zu Gast ist eine französische Wirtschafts- und Logistikdelegation aus Marseille.

Sie sind herzlich eingeladen teilzunehmen am

deutsch-französischen Logistikworkshop zu dem Thema
Vorteile und Herausforderungen der digitalen Revolution in der Logistikbranche

am 28. September 2018,
von 11:15-12:30 Uhr
,
in der Hamburg Port Authority
Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg

mit anschließenderHafenrundfahrt mit Business Lunch zum gemeinsamen Netzwerken
von 12:45-14:00 Uhr.

Die französischen Logistikvertreter möchten gerne in einen intensiven Dialog mit deutschen Logistikakteuren treten, um gemeinsam Lösungsansätze und mögliche Projekte zu diskutieren.

Folgende Themen stehen dabei im Fokus:

  • Vorteile und Herausforderungen der digitalen Revolution in der Logistikbranche u.a.mit Fokus auf die maritime Wirtschaft; UMF in Partnerschaft mit Logistics Alliance Germany
  • Digitale Technik, um Werkzeuge zur Optimierung von Energie herzustellen
  • Reibungsloser Logistikablauf dank digitaler Innovation

Hafenrundfahrt mit Business Lunch zum gemeinsamen Netzwerken
von 12:45-14:00 Uhr

Seit der LAG-Delegationsreise 2017 nach Frankreich hat sich ein enger Kontakt zum französischen Verband für maritime und Binnenschifffahrt, „Union maritime et fluvial“ (UMF) entwickelt. Der Verband Vertritt die Logistikunternehmen im Großraum Marseille und setzt sich für eine engere Zusammenarbeit mit deutschen Vertretern der Branche ein. Zudem soll langfristig die Verbindung Hamburg-Marseille gestärkt werden. Die Städte verbindet eine Städtepartnerschaft, die sich in 2018 zum 60. Mal jährt.

Unter folgendem Ticketshop, können Sie sich kostenfrei für die Workshops in Hamburg registrieren.